Make your own free website on Tripod.com
 

Astrologie und Symbolik

Die in dem Mysterium Astrologie verwendete Symbolik ist sehr sehr alt. Früher (ver-)kleidete man Wissen in Mystik. Inhaltlich ist es die Wissenschaft oder Kenntnis eines zyklischen Wiedervereinigungsprozesses von ehemals durch Vereinzelung (.., Atom, Elektron, ...) zerteilten di-vers-ifizierten Uni-vers-ums.

Aufgrund der Aufteilung in 'mehrere' 'sinnvolle' Bereiche, ist eine Struktur gegeben, welche wir in der Aufteilung: Atom, Mineral, Pflanze, Tier usw., aber auch 'emotional', 'mental' und 'spirituell', wiederfinden. 

Ebenso, wie es diese 'Ordnung' in der physikalischen Welt gibt, existiert eine solche Ordnung auch in den 'spirituellen' Bereichen.

Die hier symbolisch unterscheidbaren 'spirituellen' Bereiche sind in 12 unterscheidbare 'Häuser' aufgeteilt, welche sich natürlich weiter in jeweils kleinere Bereiche aufteilen lassen. (In dieser Aufteilung ist entgegen dem, was uns die Bibel lehrt, der spirituelle Bereich {'Himmel'} auch aufgeteilt! Es gibt nicht nur den (einen) 'Gott'. 

Allen diesen Bereichen sind sinnvolle, widerspruchsfreie unterschiedliche Eigenschaften gegeben.

Ebenso, wie in den physischen Bereichen dynamische Prozesse vermittels einer Atmosphäre mit verschiedenen Qualitäten (feucht, warm, trocken, etc.) und Kräften (Gravitation, Wind, Wasser, Elektrizität, etc.) örtlich und zeitlich variieren, gibt es in den spirituellen Bereichen vergleichbare Prozesse, welche hier durch die veränderliche Stellung der Planeten in Bezug auf den Ort und die Zeit variieren. 

Kenntnis dieser Gesetzmäßsigkeiten geben uns u.a. genauso sinnvolle Informationen über den Zeitgeist, Struktur und Eigenschaften von Geborenen, sowie Voraussicht auf 'seelische Hungerzeiten' oder Zeiten der Erfüllung. Astrologen ist und waren diese Gesetzmäßssigkeiten immer mehr oder minder bekannt. Und geradezu spöttisch *)  urteilte Jesus über die Pharisäer, daß sie die Zeichen der Zeiten (Matth. 16:3 und  Luk. 12:56) nicht beurteilen konnten.

*) " Ihr Heuchler! Über das Aussehen der Erde und des Himmels könnt ihr urteilen; warum aber könnt ihr über diese Zeit nicht urteilen? "

Die Kenntnis dieser Symbolik war zu allen Zeiten zugreifbar, und ist es auch noch heute, obgleich viele ein Interesse daran hatten, und immer noch haben, diese Symbolik aus niederen Motiven zu zerstören. Trotzdem ist das mystische Wissen um die astrologische Symbolik nie wirkich ganz zerstört worden. 

Astrologische Symbolik in Form seiner 12 'Häuser' und der dynamischen Kräfte ist das einzige Thema in allen Religionen, Mythen und Schöpfungs'- "Berichten": Bibel, Edda, Ägyptisches Totenbuch, Veden, etc.:

Der ewige zyklische Vorgang des Absteigens des 'Spirit' (Seele, Gott, h. Geist etc.) in ein aus dem Wasser (water,woter,wotan,matter,modder,mutter,gebärmutter) in Umgebung von Tieren (zodion =kleines Tier=zodiac [Aqua=wasser]) in Fleisch geborenen und mit Wasser getauftem Kindelein, welches nach seiner Feuer-Taufe (Feuer=Spirit=wissend!) wieder (als Gott - aus der Unterwelt=Erde= 'Ägypten') aufsteigt, immer in einem Prozess der 'Veredelung' befindlich.

Der Weg des verlorenen Sohnes. Er kehrt zurück ....

Wir sind alle verlorene Söhne, welche in vielen Leben auf dem Weg zurück (religio) sind. 

Finden wir in der Bibel zahlreiche Symbolik über die astrologischen Häuser 'Jungfrau' und 'Fische', so sind die griechischen und nordischen 'Sagen' (Aussagen! Symbolik :) ) auch noch gut bestückt mit den 'dynamischen Kräften (Planeten) Thor, Frya, Odin, Jupiter, Zeuss und wie sie alle heissen. 

Viele dieser 'Geschichten' wurden auch noch als 'Historie' umgedeutet, um den Wissensgehalt zu zerstören (Bibel). 

Paulus lehrt uns, dass sie als Allegorie verstanden werden müssen! Galater, 4,24.

Alles ist Symbolik - Einfach ALLES - astrologische Symbolik.

Diese 12 astrologischen Symbole finden wir immer wieder eingebettet, in den alten Mysterien:

i.) Das astrologische Symbol Jungfrau (Frau mit Brot und Kornähren) symbolisiert das Gebären (und unbegrenztes Multiplizieren=DNS - Teilen des 'Brotes') des 'Spirits', sowie das Gebären von 'Spirit' in einem Wesen - Halb- Tier-Halb-Gott (Centaurus/Schütze) - 'aus dem Wasser gezogen' - dessen Mutter Maria (die Meere), war. 

ii.) Die 12 'Apostel' ~ Die 12 'Häuser'.

iii.) Ebenso, wie ein Getreidekorn durch 'Herabsteigen' in die Erde (Mineralbereich) sterben muss, um daraus eine 'multiplizierte, vervielfachte, diversifizierte neue Frucht-Pflanze zu gebären, muss der Spirit zyklisch immer wieder (bis das Karma aufgelöst ist) 'ins Fleisch' - (Reinkarnation = wieder in ein Fleisch sterben) in ein 'Tier', 'gepflanzt' werden, um vereinzelt (als Individum) gefangen (genagelt!) im Körper=Tier dann erneut aufzusteigen, wenn er sich er-'innern't (re-member), ein Teil (Mitglied) des Spirit zu sein. Jesus: "Tue dies in Erinnerung an mich"

iv.) "Dann rief er die 12 zusammen, gab ihnen Macht! .. 'Doch wo immer ihr in ein 'Haus' eintretet, von dort geht aus... Und sie assen alle und wurde alle satt, und das was ihnen übrig blieb, wurde aufgehoben, 12 Körbe voll brocken (auf 12! Körbe verteilt - geteiltes Brot='Spirit'). 

v.) Das Zeichen Jungfrau (man feiert Erntedank mit Getreide) wurde auch das Haus des Brotes = Beth-lehem genannt. Es wird immer noch dargestellt mit einer Frau, welche Brot und Kornähren trägt!)

vi.) Nicodemus hört: "Du musst wiedergeboren werden aus 'Wasser' und Luft" (Spirit) = Reinkarnation.

vii.) Besonders 'klar' wird dies in der Bibel mit dem astrologischem Symbol Fische. Fische ist das Haus, in dem im Menschen der 'Spirit'=Christ geboren wird (und nicht Jesus). Es liegt als "! aufsteigendes !" Zeichen 180 Grad gegenüber dem "! absteigenden !" Zeichen Jungfrau!! 

Allein diese wenigen Beispiele zeigen die in den Mythen als *Symbolik* versteckten Aussagen über das in ihnen verborgene (okkulte) Wissen um den Gott-Menschen.

In allen Kulturen sind diese 'Geschichten' bekannt, deren nachweisbare 'Quellen' lange vor dem 'Auszug der (historischen) Juden aus Ägypten' stammen.

Ihre wahre Bedeutung und ihr eigentlicher Ursprung waren immer nur 'Eingeweihten', einem inneren Kreis bekannt (Esoteriker). Man hatte zu schlechte Erfahrung mit Leuten gemacht, die das Wissen, dass wir Gott in einem Tier sind, welches durch seine 'zweite' Geburt wieder aufsteigt, zerstören wollten, um sie, wie noch heute! - gefangen im Körper (ans Kreuz genagelt), als Unwissende in Missbrauch der Macht (Kenntnis!) als 'Tiere' (und nicht Gottes 'Söhne') wissend! zu versklaven, indem sie die wahre Bedeutung der Mysterien umlogen, und uns Geschichten 'andrehten', die kein Mensch nachvollziehen kann, wenn wir sie als historisches Geschehen sehen. 

'Durch das 'Herabsteigen' eines Getreidekorns in das Mineralreich stirbt es, um in multiplizierter Form Neues zu gebären' (Bibel). Der 'Spirit' wird durch diesen gleichen Prozess solange schmerzvoll geboren, wie er - abhängig von den karmischen Kontrollstrukturen=Planeten (welche nur !!Überbringer!! von 'altem' Gepäck sind, aber NICHT selbst 'handeln', bis er in seiner wahren Heimat wieder mit allen Mitgliedern (member) vereint ist. Deswegen sind mystisch formulierten 'Anleitungen' für einen 'geraden' Weg, (die karmischen Gesetze beachtend - "Es geht eher ein Kamel durch ein Nadelör... ") uns in den Mythen als Guide in Symbolen gegeben, und nicht um zu strafen, zu drohen, oder uns bange zu machen - warum auch, wenn wir alle eins sind, nur auf verschiedenen Wegen zurück in unsere wahre Heimat (=heilige [matter] Materie) ? 

Ebenso, wie Erzbischof Theophilos, mit seinen fanatischen 'Christen' 391 A.D uns die Bedeutung der Bibel versaut hat - die christlichen Missionare in Indien alles was sie an ältesten Sanskrit-Handschriften über astrologisches 'Wissen' von 3000 B.C. fanden, verbrennen mussten auf Geheiss!, so ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann die Menschen die Kenntnis vom 'Plan Gottes' verloren haben, weil sich einige verirrte Seelen von einer weiteren Verfälschung der Symbolinhalte cash und Macht=Missbrauch versprechen.

Wir sind alle ein Teil von Gott, ebenso wie jedes Atom. Als Mensch haben wir die Aufgabe Gott wieder näher zu kommen, so nahe, dass wir Gott sind. Dazu müssen wir den in uns verborgenen Teil Gottes erst einmal 'finden' ('spirituelle Geburt'), damit wir uns unserer Gottesnatur bewusst werden. 

Astrologie ist hier die Wissenschaft, welche uns die Strukturen unseres inneren Ichs (Emotional: Neid, Gier, Wünsche. Mental: Logik, Denken, Mathe, Intellekt und Sprituell: Musik, Klang, Poesie, Mystik, Ekstase, (aussen stehend), Meditation ..) sowie unsere 'reifen' und 'unreifen' Leistungen der vergangenen (Lebens-) Zyklen im Horoskop an- und aufzeigt - schon Minuten nach unserer Geburt. Es ist ein Bild der des Resultats und nicht ein aus 'Zufall', aus dem Nichts gezaubertes Schicksal ('Wir wurden geschickt'!). Nur in der gesamten Sicht von Karma, Reinkarnation und der Kenntnis der 'spirituellen' Gesetzmässigkeiten, wie sie jedem von uns als Symbole vorliegen, lässt sich Astrologie wirklich verstehen. 

Auf unserem Weg erreichen viele von uns, eine Meisterschaft in den mentalen 'Fertigkeiten' (Physik, Philosophie, Psychologie, Mathematik etc.). Andere meinen, sie kommen ohne sie aus, und entwickeln nur spirituelle Fähigkeiten. Aber wir müssen uns in allen (12) Bereichen bewähren, z.B. auch in den emotionalen Fertigkeiten. 

In vielen Leben, unter den 12 verschiedenen Zeichen geboren, haben wir dazu millionenfach Gelegenheit. 

Astrologie ist mehr als ein Ablacher für OldAge-'Schriftgelehrte'. Es ist eine Disziplin, in der sich alles offene und esoterische Wissen vereint. 

Es war einmal die größte Wissenschaft. Es ist an uns, ob wir sie als Scharlatanerie verspotten, verwerfen, fördern, oder zu studieren bereit sind. 

*** 

 " Israels Bedrückung in Ägypten "

(Mose 2:1) :  Dies sind die Namen der Söhne Israels, die mit Jakob nach Ägypten kamen;
ein jeder kam mit seinem Hause:

Ruben,  Simeon, Levi, Juda, Issachar, Sebulon, Benjamin, Dan, Naftali, Gad, Asser.


 

volker doormann    -  2002.06.01