Make your own free website on Tripod.com

Sonnenzeichen und Scheidung

J.A Hadaller, ein Anwalt aus Californien sammelte vor 1937 Geburtsdaten von Clienten, die geschieden wurden.
C. P. Tobey zitierte das Ergebnis von Hadaller in Research, American Astrology, June 1937, pp 30-31
.

 

Wie es hier gesagt wird, wäre dieses Ergebnis statistisch signifikant (p= 10-150) .

Ich habe diesen Zusammenhang 1980 in einer eigenen Untersuchung überprüft aus Geburtsdaten von 3561 Ehescheidungen aus den Jahren 1976, 1977 und 1978, welche mir vom Statistischen Landesamt Hamburg für diese wissenschaftliche Untersuchung zusammengestellt wurden.

Das Ergebnis meiner Untersuchung ist in der oberen Kurve dieser Grafik wiedergegeben (das Ergebnis von Hadaller in der unteren Kurve). Es ist keine Korrelation mit der Hadaller Statistik zu erkennen und auch keine Abhängkeit der Zahl der Scheidungen vom Sonnenabstand der Eheleute. Nur ein Rauschen, das auf die relativ geringe Zahl der Fälle ( ca. 40 pro 2° Klasse [3561:90 Klassen] ) zurückzuführen ist. Es ist die Häufigkeit der Scheidungsfälle aufgetragen gegen den Winkelabstand der Sonnen beider geschiedenen Eheleute ( 60° bedeutet z.B. Mann 0° Krebs minus Frau 0° Stier)




volker doormann    -  2004.09.06