Make your own free website on Tripod.com

 

Paul Twitchell

* 23. Oktober 1909, 12:10 am, Paducah, KY, USA             † 17. September 1971, Cincinnati, OH USA

 

Geburtsdaten
Es gibt ein Zitat von Paul Twitchell's erster Frau Camille, dass sie ausgesagt hat, dass sie die Familien-Bibel
der Twitchells hatte, in dem der Geburtstag von Paul Twitchell eingetragen war. Er wäre tatsächlich am 23. Oktober
geboren, 10 Minuten nach Mitternacht,
aber es war die 'Nacht des' 22.  und das ist das Datum, an dem er seinen
Geburtstag feierte. Dieses Zitat stammt von David Parker (davidp111):

>
From DAVIDP111@... Mon Mar 03 20:40:14 2003
> Message-ID: <f3.29329cda.2b958825@...>
> Subject: Re: Digest Number 548
>
> Camille died a year after I met her. I do have her interviews on
> tape and some with Mattie and Paul's cousin who delivered him at home
> (legitimately). She had the Twitchell family bible with Paul's birth
> date noted. He was actually born on October 23...10 minutes past midnight
> but it was the 'night of' the 22 and that's the date he celebrated as his
> birthday.

{  link  
}

Dass das Datum 23. Oktober korrekt ist, kann auch von der Astrologie bestätigt werden, denn im Horoskop ändert sich nichts wesentliches zwischen den beiden Tagen, außer der Position des Mondes. Am 23 Oktober war der Mond im Zeichen Wassermann, und am 22 Oktober war der Mond im Zeichen Steinbock.Mond im Wassermann: "Du hast gerne viele Freunde um Dich. Aber die Freundschaften sind unpersönlich. Du bist auf eine unpersönliche Art zu allen freundlich. Manchmal hast Du eine Tendenz zu einer gefühlsmäßigen Eigensinnigkeit, oder Du hast ein irrationales Bedürfnis nach Freiheit um jeden Preis. "

Mond im Steinbock: " Irgendwie bist Du bist unnahbar. Zu Höherstehenden unterwürfig und zu Untergebenen anmaßend. Mit Feuer und Schwert behauptest Du Dich."

Aus der bekannten Mentalität des Paul Twitchell ist die Mondstellung im Zeichen Wassermann begründet.

Das Jahr 1909 als Geburtsjahr ist gesichert durch den Census im Frühjahr 1910, da war Paul Twitchell einige Monate alt.

Damit bestätigt die astrologische Analyse das Geburtsdatum:

23. Oktober 1909, 12:10 am, Paducah, KY. USA., (6h 10m UT)


Die folgende Analyse ist berechnet  für eine Geburtszeit von 12:15 am ( 06:15 UT) durch einen Übertragungsfehler, wir aber noch behoben.

KARMA-ASTROLOGISCHE
COMPUTER-CHARAKTERANALYSE

für Paul Twitchell

Zusammengestellt durch das Computerprogramm
PLUTO
Copyright © 1996 by Volker Doormann


Geburtsdatum............: 23.10.1909
Geographische Breite....: 37°  5'  0" N
Geographische Länge.....: -88° 36'  0" W
Geburtszeit...(MEZ).....:  7h 15m  0s  (6h 15m 0s UT)
Lokale Sternzeit........:  2h 24' 43"
Neigung der Ekliptik....: 23° 27'  4"


M.C. =  8° 33' 40" Stier        Aszendent = 16° 13' 18" Löwe

Du bist in einem Saturnjahr geboren.

Beschreibung Deiner charakterlichen Veranlagungen.

Du bist sehr würdevoll und stolz, manchmal anmaßend. Du äußerst Dich immer, wann es Dir paßt, und mischt Dich in Dinge, oder Situationen ein ohne dazu aufgefordert worden zu sein.

Du bist sehr wissbegierig, ein Bücherfreund und aufgeweckt.
Du willst Dich auf intellektuellem Gebiet betätigen.
Du hast ein Streben, Dir Wissen anzueignen, und hast wissenschaftliche Interessen.
Du studierst in Zurückgezogenheit und hast eine klare Rede.
Verwandte nehmen Einfluss auf Dein Leben.
Deine liebevolle Hinneigung zu Untergebenen wird verkannt. Deine Arbeit ist von Deinen Stimmungen abhängig. Manchmal bist Du ein Hypochonder.
Du liebst es zu kommunizieren und hast eine rasche Auffassungsgabe. Du bringst Dir alles selber bei.
Dein Familienleben gestaltest Du harmonisch.
Du bist verzeihend.
Du betreibst gerne geheime Aktivitäten und machst einige krumme Sachen.
Du bist geschäftstüchtig. Das Glück kommt ungesucht zu Dir.

Du hast ein ernsthaftes Interesse an Religion, Philosophie und höherer Bildung.
Du legst großen Wert auf Deinen moralischen Ruf.
Du hast beruflich mit Reisen zu tun und bist eine Autorität in einer Institution.
Du hast eine ungewöhnliche Arbeit und behandelst Kollegen sonderbar.
Du meditierst in der Stille und Abgeschiedenheit. Vermeide Drogen! Nutze Deine Begabung zum Hellsehen, aber schütze Deine Aura! Dein Heimweh ist das Heimweh nach Gott! Sei nicht traurig, Du bist ihm näher als alle anderen.
In Gruppen bist Du es, der dominiert.
Du strebst nach Harmonie. Du bist taktvoll, exakt und höflich.
Du hast gerne viele Freunde um Dich. Aber die Freundschaften sind unpersönlich. Du bist auf eine unpersönliche Art zu allen freundlich. Manchmal hast Du eine Tendenz zu einer gefühlsmäßigen Eigensinnigkeit, oder Du hast ein irrationales Bedürfnis nach Freiheit um jeden Preis.
Beziehungen und Unterhaltung mit Menschen sind Dir
wichtig.
Du bist ein Idealist, und liebebedürftig.
Du arbeitest hinter den Kulissen, bist listig, und
geheimnisvoll.
Gerechtigkeit und Moral sind Dein Leben.
Du übst die Selbstgerechtigkeit aus.

Dein Verhalten ist bedingt durch eine grundsätzliche
Mentalität, welche ich folgendermaßen beschreiben würde:

In Deiner Grundhaltung bist Du eher nüchtern und real. Konzentration, Vertiefung, Organisation, Ausdauer, Vorsicht und Sparsamkeit sind Deine Qualitätsmerkmale, viele Politiker mit diesen Eigenschaften hatten damit Erfolg. Du schweigst und wartest ab, um wohldurchdacht und in wohlgeformten Sätzen zu gegebener Zeit das Wort zu ergreifen.
Mit Deinem Schweigen zersetzt Du und zermürbst Du zugleich. Doch Dich rhetorisch zu bewähren ist für Dich eine Lebensnotwendigkeit.
Du verhandelst alleswas es zu verhandeln gibt durch Deine rednerische Begabung. Ohne Überlegung sprichst Du niemals.
Du solltest Deine Kräfte nicht in Bereichen der Körperanstrengung vergeuden. Du reagierst darauf mit einer kränkelnden Gesundheit. Wohler fühlst Du Dich, wenn Du Dich als Politiker, Funktionär, Diplomat, Redner oder Redakteur betätigst.
Du hast die Fähigkeit, unmittelbar und entscheidend auf vorhandene Umstände einzuwirken. Du erfaßt die Situation realistisch und erkennst die sich bietenden Handlungsmöglichkeiten. Du bist aktiv, und fähig, neue Unternehmungen einzuleiten und zu organisieren. Dein Unternehmungsgeist ist ungebrochen und Du kannst nicht verstehen, daß andere Dein Tempo nicht mithalten können.  

Du gehörst zu den Intellektuellen. Du kommunizierst gern, mit jedem, über alles, immer. Deine geistigen Fähigkeiten scheinen unbegrenzt.

Wenn Du nicht nur alles weißt, sondern auch alles - und Dich selbst im besonderen - verstehst, wirst Du nicht mehr der Spinner sein, für den Dich die Leute manchmal halten.  

Wenn Du wieder einmal zu weit mit Deinen Gedanken unterwegs warst, und Dich wieder 'erden' möchtest, dann gönne Dir ein gutes, scharf gewürztes Essen. Das macht Dir wieder die körperliche Ebene des Daseins bewußt, und Du wirst empfänglicher für die Gefühle anderer.

In diesem Leben beschäftigst Du dich gerne mit: Erwerb und Besitz, Deiner Selbstbewußtwerdung, Häuslichem und Familiärem, Deiner Arbeit und Deiner Gesundheit, Beziehungen, Fernen Ländern und Reisen, Dem Pflegen von Freundschaften, Dem Verdrängen der Vergangenheit.Einige alte Lasten machen Dir einerseits zuschaffen - andererseits geben sie Dir aber die Möglichkeit in diesem Leben eine erstaunliche Bewußtseinsentwicklung durchzumachen. Es geht bei Dir um die Bereiche:  Handeln, Kämpfe,  Aggression, Seriosität, innere Reife, Macht, Gesellschaft.

Du hast  8 Quadrat Aspekte.
Damit mußt Du in Deinem Leben einige schwierige Aufgaben lösen. Hierfür hast Du aber auch eine Menge an Energie mitbekommen.

Du hast  9 Trigonal Aspekte.
Das macht Dir vieles im Leben leicht, es macht Dich aber auch träge.

Du hast  6 Oppositions Aspekte.
Damit hast Du im Leben mit vielen Spannungen zu rechnen!

Irgendwie belastet es Dich, daß Du nicht so handeln kannst, wie Du willst.
Du hast Begabungen in den Medien neue Dinge zu verbreiten.
Du unterhältst gern wichtige Leute. Du suchst nach einer wirklichen Erfüllung in Deinem Leben. Aber Du hast sehr viele Hindernisse zu überwinden, bis Du endlich Deine Erfüllung findest. Deine Unsicherheit begrenzt Dich im Weiterkommen.
Du kannst Deine Gefühle mitteilen, bist kontaktfreudig und kommunikativ.
Du hast ein künstlerisches Talent und nutzt es auch vielfältig.
Du hast einige bevorzugte Neigungen: Du liebst das Leben am Wasser, Dein Zuhause, Deine Familie und bevorzugst gutes Essen. Und Du hängst sehr an Deinen Eltern.
Du hast emotionale Schwierigkeiten mit Deinen Eltern und bist unzufrieden.
Du weißt Dich immer den gesellschaftlichen Strömungen anzupassen.
Deine Einfühlsamkeit befähigt Dich, Dich musisch auszudrücken.
Du bist ein bißchen ängstlich im Selbstausdruck. Manchmal verletzt Du andere durch Deine unüberlegte Wahl Deine Worte. In Deinem Selbstausdruck besteht eine gewisse Spannung aufgrund einer Hemmung, die sich bei Dir als Kind durch Deinen einengenden Vater entwickelte.
Du bist schlagfertig, aber manchmal redest Du schon bevor Du denkst.
Du bist zerstreut, manchmal konfus und für andere unverständlich. Doch Du suchst nach Klarheit im Denken und im Ausdruck.
Du kannst anderen Menschen und Dir selbst Deine Weltanschauung klar machen.
Die Probleme in der Verständigung mit Deinen Mitmenschen belasten Dich.
Du hast ein ausgeprägtes soziales Einfühlungsvermögen und erhältst Lob.
Du nimmst Liebesbeziehungen sehr ernst und baust mit Bedacht eine Beziehung auf.
Du hast eine anmutige, harmonische Ausdrucksweise und hast Charme.
Dich belasten einige Beziehungen und Du hast manchmal Hemmungen.
Du neigst zu Verschlossenheit und Isolation in Gefühlsdingen.
Zu dem was du tust hast Du kein gutes Verhältnis und Du hast Beziehungsprobleme.
Mit reicher Phantasie bringst Du Deine Fähigkeiten schöpferisch zum Ausdruck.
Du benutzt Deine Energie zur Manipulation und um zu bestimmen.
Du weißt nicht was eine gedeihliche Zweisamkeit bedeutet.
Du erlangst Ansehen im kulturellen Bereich wegen Deiner Fähigkeiten.

Du kannst die Welt verändern - wenn Du willst.  -  Willst Du?

In Deinem Bewußtsein existieren Ängste, Neurosen und Phobien. Du möchtest aus Deiner Verantwortung fliehen, weil Du Dich als minderwertig fühlst. Du brauchst wahrscheinlich irgendwann psychiatrische Hilfe.
Die Verwirrung und der Mangel an Phantasie Deiner Eltern blockieren Dich lange.
Du bist würdig und vorsichtig, man hält Dich für kalt.
Menschen Deiner Generation arbeiten gerne mit technischen Illusionen.
Du leidest unter Unfreiheit in Beziehungen.
.

KARMA-ASTROLOGICAL
COMPUTER-CHARACTERANALYSIS

for Paul Twitchell


Compliled by the Computerprogramm PLUTO

Copyright © 1996 by Volker Doormann


Geburtsdatum............: 23.10.1909
Geographische Breite....: 37°  5'  0" N
Geographische Länge.....: -88° 36'  0" W
Geburtszeit...(MEZ).....:  7h 15m  0s  (6h 15m 0s UT)
Lokale Sternzeit........:  2h 24' 43"
Neigung der Ekliptik....: 23° 27'  4"


M.C. =  8° 33' 40" Stier        Aszendent = 16° 13' 18" Löwe

You are born in a year of Saturn


Description of your character assessments.

You're very graceful and proud, sometimes insolent. You extremely you always, whenever it suits you, and intervene yourself in things or situations without been encouraged to be.


You are very curious, a bibliophile and awakened.
You want to work on the intellectual area.
You have a quest to acquire knowledge, and have scientific interests.
You are studying in seclusion and have a clear speech.
Relatives have an influence on your life.
Your loving incline to subordinates is misjudged.
Your work depends on your moods. Sometimes you're a hypochondriac.
You love it to communicate and have a rapid comprehension.
You teach everything by yourself.
Your family life is designed harmoniously.
You are forgiving.
You are like running secret activities and do some crooked things.
You're efficient. Luck comes to you unsought.

You have a serious interest in higher education, religion and philosophy.
You put great value on your moral reputation.
You have to do professionally with traveling and you are an authority in an institution.
You have an unusual job, and treat colleagues oddly.

You meditate in silence and solitude. Avoid drugs! Use your talent to the clairvoyance, but protect your aura! Your homesick is homesick to God! Be not sad,' you are him closer than everyone else.
In groups, you're who dominate.
You seek for harmony. You're accurate, tactful and polite.
You have like many friends around you. But the friendships are impersonal. You are in a non-personal way to all friendly. Sometimes you have a tendency to an emotional stubbornness, or you have an irrational need for freedom at any price.
Relations and entertainment with people are important to you.

You are an idealist, and craving for love.
You are working behind the scenes, are cunning and mysterious.
Justice and morality are your life.
You are practicing self-righteousness.

Your behavior is due to a basic mentality, which I would
describe as follows:

In your basic attitude you're rather sober and real. Concentration, deepening, organization, endurance, caution and frugality are your qualities; many politicians with these features thus had success. You keep silent and wait tosophisticated and in well-formed sentences at a given time to speak.
With yoursilence, you decompose and grind down at the same time. But a vital necessity is for you to prove you rhetorically.

You negotiate everything is to negotiate by your rhetorical talent. You speak never without consideration

You should not waste your powers in areas of the body effort. You to respond with an ailing health. You feel more comfortable, if you press as a politician, functionary, diplomat, orator, or editor.

You have the ability to interact directly and significantly to existing circumstances. You captured the situation realistically and recognize the action opportunities. You are active and able to initiate new activities and to organize. Your enterprise is unbroken, and you cannot understand that others can not keep your tempo.


You are one of the intellectuals. You communicate like that with anyone about everything, always. Your intellectual skills seem unlimited.

If you know not only everything, but even in particular understand all and yourself, you will no longer be the crasy guy people sometimes think you are.

If you with your thoughts on the road again once too far, and again 'want to ground yourself', a good, hot spicy meal treat yourself. That makes clear the physical plane of existence you again, and you will be susceptible to the feelings of others.


In this life you are dealing happy to: acquisition and ownership, your self awareness, domestic and family, your work and your health, relationships, distant lands and travel, fostering friendships, old loads make displacing the past.  
Some old loads on the one hand make problems to you, – on the other hand they give you but the possibility in this life to undergo an amazing awareness development. It concerns the areas: action, fights, aggression, seriousness, inner maturity, power, society.


You have 8 square aspects.
Thus, you need to solve some difficult tasks in your life. For this, you've received with but also a lot of energy.


You have 9 trigonal aspects.
This makes easy you much in life, it makes you but also slow


You have 6 opposition aspects.
Thus you have in life with many tensions to be expected!

Somehow it burdened you that you, can not trade as you like.

You have to spread talents in the media-new things.
You like to entertain important people. You are looking for a real fulfillment in your life. But you have many obstacles to overcome, until you finally find your fulfillment. Your uncertainty limits you in the progress.
You can talk about your feelings, are sociable and communicative.
You have an artistic talent and use it also varied.
You have some preferred inclinations: you love life on the water, your home, your family and prefer good food. And you are attached to your parents.
You have emotional difficulties with your parents and you are dissatisfied.
You know to adapt yourself to always the social currents.

Your sensitivity enables you to express yourself using muse.

You're a bit anxious in self-expression. Sometimes you hurt others by your ill-considered choice of your words. There is some tension due to an inhibition which has developed with you as a child by your father constricting in your self-expression.
You are quick-witted, but sometimes you're talking before you think.
You are distracted, sometimes confused and incomprehensible for others. But you are looking for clarity in thought and in the expression.
You can make clear your belief other people and yourself.

The problems in the communication with your fellow man weigh on you.
You have a pronounced social empathy and receive praise.

You take very seriously love relationships and create a relationship with caution.
You have a graceful, harmonious mode of expression and have charm.
Some relationships affect you and sometimes you have inhibitions.
You neigst to reserve and isolation in feeling things

To what you are doing you have not a good relationship and you have relationship problems.
With a rich imagination, you bring your skills creatively expressed.
You use your energy to manipulate and to determine.

You do not know what a successful togetherness means.
You gain reputation in the field of culture for your abilities.


You can change the world - if you want to. - Do you?

In your consciousness, there are fears, neuroses and phobias. You want to escape from your responsibility because you feel inferior. You need probably some psychiatric help.

The confusion and lack of imagination of your parents block you long.
You are worthy and carefully, people keeping yourself for cold.
People of your generation like to work with technical illusions

You suffer in lack of freedom in relationships.


Beschreibung Deiner karmisch bedingten Lebenssituation.  

Dein erstes Lebensthema lautet:   »Du opferst Dich für andere, aber Du solltest an Dir selber arbeiten.«  


Du wirst merken, dass Du viel Zeit für die Anforderungen Deiner Familie benötigt wird. Ständig fühlst Du Dich davon abgehalten, Deine eigene Individualität zu verwirklichen. Es ist eine Tatsache, dass Du mit einem Karma, dass auf Deine Familie zurückzuführen ist, in dieses Leben gekommen bist.  

In früheren Inkarnationen ignoriertest Du die Menschen, die Dich ernährten. Jetzt ist Dir die Lektion auferlegt, selbst zum Ernährer zu werden. In diesem Leben wirst Du erfahren, dass Dein Partner und Deine Kinder es einfach nicht zu würdigen wissen, was Du alles für sie zu tun versuchst. Trotzdem wirst Du noch mehr tun müssen, um jemals aus Deinem Karma herauszuwachsen. Manchmal werden die Belastungen so schwer, dass Du mit Dir selbst kämpfen musst, um keinen inneren Ärger aufkommen zu lassen.  

Auf jeden Fall wirst Du Probleme mit einem Kind haben, das Dir sehr viel Zeit, Anstrengung, Energie und Zuwendung abverlangt, denn Du musst auf einer sehr tiefen Ebene die Verantwortlichkeit der Elternschaft lernen. Um Dein Karma noch stärker zu machen, ist der Ehepartner entweder nicht anwesend oder er hat so wenig Charakterstärke, dass Du gleichzeitig Vater und Mutter für das Kind sein musst.  

Ob im positiven oder negativen Sinne, Deine Gefühle haben immer mit Deiner Familie zu tun. Du fühlst ständig das Bedürfnis, auszubrechen und frei zu sein, doch Deine vergangenen Erinnerungen an die auferlegten Fesseln lassen dies niemals ganz zu.  
Du brauchst fast Deine ganze Energie, um das Netz von Beziehungen, das Du um Dich herum wahrnimmst, zu entwirren. Vielleicht erfährst Du große Konflikte mit anderen Familienmitgliedern in bezug auf Grundbesitz.  

Du musst lernen, Dich von Umständen nicht so belasten zu lassen, dass Du hoffnungslos wirst, denn die Bedürfnisse Deiner Familie nehmen ständig von selbst zu, manchmal bis zu dem Punkt, wo sie erheblich größer werden als Du eigentlich erwartestest.  

Oft überraschen Dich die Handlungen Deiner Familienangehörigen, denn obwohl Du eine starke äußere Welteinstellung entwickeln kannst, bleibst Du doch beinahe kindlich-naiv, wenn es um die Gefühle für die Dir nahestehenden Menschen geht. Vielleicht musst Du arbeiten gehen und wirst zur einzigen Quelle für den Familienunterhalt. Vielleicht kommst Du auch in die Lage, der Familienvorstand zu werden.  

Immer steckst Du in dem Konflikt zwischen Dingen, die Du gerne für Dich selbst tun möchtest und Dingen, von denen Du weißt, dass Du sie für Deine Lieben tun musst. Ständig stehst Du Situationen gegenüber, die Dich dazu bringen, kindlich zu reagieren, doch Du mußt lernen zu reifen. Du mußt die familiäre Disharmonie überwinden und alles tun, was in Deiner Macht steht, um Selbstwertgefühl zu erlangen. Erst wenn Du die Bedürfnisse Deiner Angehörigen verstanden hast, hast Du die Freiheit, ein erfolgreiches Eigenleben zu haben.  

Du wirst gezwungen eine dominante Rolle zu übernehmen. Du musst lernen, wie Du Dein Leben in eine Richtung lenkst, die über die verschiedenen Bedürfnissen Deiner nahen Familienangehörigen hinausgeht. Paradoxerweise wirst Du einer Familie entfliehen, indem Du selbst wieder eine neue gründest, bis schließlich jeder, den Du magst, in eine Pseudo-Universal-Familie gegliedert wird. Mit den Jahren ähnelt Dein Leben dem »der alten Frau, die im Schuh lebte«.  

Deine Aufgabe, Dich aus emotionaler Unreife zur Verantwortung hin zu entwickeln, sagt Dir, dass jeder Mensch, den Du auf Deinem Wege triffst, Deine eigene Fahrkarte zur Seelenentwicklung mitbezahlt.  

Am glücklichsten wirst Du sein, wenn Du in einer Position bist, wo Du anderen Schutz bieten kannst. Später wirst Du andere Menschen gerne dazu auffordern, sich an Dich anzulehnen.  

Description of your karmically-related life situation.

Your first life theme is: »You sacrifice yourself for others, but you should work on your own.»

You'll remember that you amount of time required to meet the needs of your family. Ever you feel held to realize your own individuality of. It is a fact that thou hast come with a karma that due to your family is in this life.


In previous incarnations, you have ignored the people who fed you. Now, the lesson is you imposed on yourself to be the breadwinners. In this life you will find out that your partner and your children know just not appreciating it, what you all for them try to do. Nevertheless you must do even more, to ever grow out of your karma. Sometimes, the loads are so heavy that you have to fight with yourself to let arise no inner anger



In any case, you will have problems with a child that demands a lot of time, effort, energy and grant you, because you have to learn the responsibility of Parenthood at a very deep level. To further make your karma, the spouse is either not presents or he has so little strength that you have to be at the same time father and mother for the child.


Whether in the positive or negative sense your feelings have to do with your family. You constantly feel the need to break out and be free, but your past memories of the imposed restraints never fully admit this.

You need almost your whole energy in order to unravel the network of relationships, which you take out around you. Perhaps you'll learn great conflicts with other family members in relation to real estate.

You have to learn to leave, that you will be hopeless, of circumstances not to charge you for the needs of your family are increasing constantly by itself, sometimes up to the point where they are significantly larger than you actually have awaited.

Often, the actions of the members of your family surprise you because although you can develop a strong outer world setting, you remain but almost childlike naive when it comes to the feelings for the people standing near you. Maybe you need to go work and become the single source for the support of the family. Perhaps you're also in a position to be the grantor.


You always put in the conflict between things that you would like to do for yourself and things of which you know that you have to do it for your loved ones. Constantly you are facing situations that lead you to respond, childish, but you have to learn to mature. You have to overcome the family disharmony and do all what is in thy power, gain self-esteem. Only when you have understood the needs of your loved ones, you have the freedom to have a successful life of its own.


You will be forced to assume a dominant role. You need to learn how you channel your life in a direction that goes beyond the various needs of your close family members. Paradoxically, you will escape a family by you found themselves a new, until finally everybody who you like, is divided into a pseudo-universal family. With the age of your life it resembles » the old woman who lived in the shoe «.


Your task to develop yourself from emotional immaturity to the responsibility towards tells you that each person you meet on your way, with paid your own ticket to the development of the soul.

Most happy will you be if you're in a position where you can provide other protection. Later you will urge other people like to sit on you.
Dein zweites Lebensthema lautet:    »Du willst Dein Freiheitsgefühl erhalten, andere kommen Dir kaum nahe.«  

In diesem Leben erhältst Du die Einladung, Dich an die Gesellschaft anzuschließen. Deine Seele ist mit einem Rest von Wildheit und Ausgelassenheit in dieses Leben gekommen. Darum bist Du nicht daran gewöhnt, den Standpunkt der anderen zu würdigen. Diese selbstgerechte Einstellung erschwert es Dir auch, gerecht über Deine eigenen Handlungen zu urteilen. Daher ist Dein Leben exzessiv. Du wirst sehr stark von dem natürlichen Dasein ohne Formalitäten angezogen, und Du setzt alles daran zu vermeiden, dass man Dir Einschränkungen auferlegt.  

Du bist an einen freien Geist gewöhnt und versuchst verzweifelt, Dein Freiheitsgefühl unter allen Umständen zu erhalten. Ob Du verheiratet bist oder nicht, die Seelenerinnerung an Dein Junggesellen-Dasein macht es anderen unmöglich Dir nahe zu kommen.  

Du glaubst, dass Taten stärker sprechen als Worte, und Du machst Dein gegenwärtiges Leben zu einem Kaleidoskop von überstürzten Aktivitäten. Immer versuchst Du, zu viele Sachen auf einmal zu machen, so dass Du schließlich die Hauptthemen Deines Lebens nicht mehr sehen kannst.  

In früheren Leben basierten Deine Handlungen auf einem großen Reservoir von nervöser und unruhiger Energie. Und doch hast Du bei allen Deinen Aktivitäten noch nicht gelernt, Deine Aufmerksamkeit auf ein Gebiet zu konzentrieren. In diesem Leben suchst Du immer noch nach Zweckmäßigkeit und findest Dich selbst immer als Opfer von Kurzschlüssen, die wiederholt werden müssen.  

Da Du nicht an all die Forderungen der Gesellschaft gewöhnt bist, versuchst Du Verantwortungen auszuweichen. Du meinst, dass Du, wenn Du so schnell wie möglich alle die Angelegenheiten und Pflichten erledigst, schon die Freiheit haben wird, welche die Gesellschaft Dir wegnehmen will. Und darum verbringst Du die meiste Zeit damit, Dich selbst zu befreien. Was Du nicht erkennst, ist, dass jede Handlung eine gleichwertige gegensätzliche Reaktion nach sich zieht. Darum kerkerst Du Dich tatsächlich mehr ein als vorher.  

Immer ist Deine Natur irgendwie ursprünglich. Wenn Du eigennützig bist, so machst Du es auf eine unschuldige Art. Wenn Du anderen auf die Füße trittst, passiert das deshalb, weil Du gar nicht bemerkst, dass da jemand ist. Wenn Du zu gesellschaftlichen Ehren gelangst, bist Du so unerfahren, dass Du wie ein »Elefant im Porzellanladen« erscheinst.  

Im gegenwärtigen Leben lernst Du nun, mit der Gesellschaft klarzukommen, von der Du ja auch Nutzen hast. Doch Du hast immer noch Angst vor den Reaktionen der Menschen und verbringst Dein Leben auf einem Radkranz und wirst nur gelegentlich mitten auf die Nabe geschleudert, um dann wieder von dort wegzulaufen.  

Deinen früheren Erfahrungen mit Menschen mangelte es an Zusammenarbeit, Geselligkeit und Taktgefühl. Jetzt strebst Du nach Weltklugheit. Du weißt nicht, wie Du eine klare Widerspiegelung von Dir selbst sehen kannst, denn Du kannst nicht verstehen, dass eine Münze zwei verschiedene Seiten hat. In diesem Leben bist Du nun dazu bestimmt, zu lernen, wie die Welt durch die Augen der anderen aussieht. Bevor Du verstehst, warum die Menschen Dir nicht zuzuhören scheinen, musst Du Dich selbst an Ihre Stelle versetzen. Schließlich wirst Du erkennen, dass alle negativen Eigenschaften, die Du den anderen zuschreibst, Dinge sind, die Du in Dir selbst nicht verstehst ! Manchmal verhältst Du Dich wie ein Lärmender in einem Lesesaal. Ganz gleich, wie intellektuell Du zu sein vorgibst, Du bringst soviel Überreste von Unreife mit in dieses Leben, dass diese in den unmöglichsten Momenten immer wieder durchsickern. Dies beeinträchtigt Dich so stark, dass Du Dich selbst verfeinern musst, indem Du mehr auf Deine Gewohnheiten, Dein öffentliches Verhalten und vor allem auf Deinen sprachlichen Ausdruck achtest.  

Du verwendest den größten Teil Deiner Lebensenergie dazu, Dir die Kunst der Kommunikation anzueignen. Du fühlst jetzt das Bedürfnis, Dich zu bilden, um in der Gesellschaft eine Persönlichkeit darstellen zu können.  

Zu einem Zeitpunkt im gegenwärtigen Leben wirst Du mit der Frage konfrontiert, ob Du lieber in der Stadt oder auf dem Lande leben sollst. Da Dein innerer Wesenskern sich so viele Leben lang auf dem Lande wohler gefühlt hat, kannst Du nun bei Deinen neuen Erfahrungen mit dem Stadtleben zurechtzukommen, sehr viel lernen.  

Du musst lernen diplomatisch zu sein und die Rechte der anderen zu respektieren, wenn Du dazu beitragen willst, eine Gesellschaft zu erhalten, die Dir in Deinen früheren Leben nicht wichtig erschien, in diesem Leben aber für Dein Überleben notwendig ist.  

Während Dein Körper sich nach sportlichen Aktivitäten, Natur und einfachem Leben sehnt, wird Dein Geist oder Dein Verstand Dich wahrscheinlich zu einem Studium der Sprache veranlassen und zu einer Reflexion Deines Selbstausdrucks, so dass Du anfängst, ein menschlicherer Teil Deiner Kultur zu werden. Du bist wie ein wilder Hengst, der verzweifelt dagegen anzukämpfen versucht, gezähmt zu werden, und der doch auf die Erfahrung neugierig ist. Mitten in diesem scheinbaren Paradox bist Du für alle, die in Kontakt mit Dir kommen, ein Überbringer des niedrigen und höheren Geistes. Deine früheren Inkarnationen brachten Dir ein natürliches Verständnis des Universums. Jetzt ist Deine Aufgabe nicht nur Dich selbst sondern auch Dein Wissen an die unzähligen Menschen, die Dir in Deinem Leben begegnen, weiterzugeben. Hierin liegt der geheime Grund für Deine ewige Ruhelosigkeit.

Du hast viel zu sagen und eine große Strecke zurückzulegen!  

Ende der karmaastrologischen Charakteranalyse für Paul Twitchell.

Nachwort

Zu den einzelnen Planetenbesetzungen und Aspekten gibt es natürlich ausführlichere Beschreibungen. Wenn Du daran Interesse hast, kannst Du auch selbst die gesamten Bedeutungen in der astrologischen  Literatur nachlesen.   z.B.: F. Sakoian u. L. S. Acker, Das große Lehrbuch der Astrologie, Knaur, Betty Lundsted, Astrologische Aspekte, Knaur.  Der Mondknoten-Deutungstext der Lebensthemen wurde erstmalig in englisch veröffentlicht bei Samuel Weiser Inc., York Beach, ME USA  in: » Karmic Astrology, Volume 1: The Moon's Nodes and Reincarnation. « Copyright © 1975 Martin Schulman. Der deutsche Mondknoten-Deutungstext der Lebensthemen wurde mit freundlicher Genehmigung der Urania Verlags AG. CH-8212 Neuhausen, dem Buch: Martin Schulman, Karmische Astrologie 1, Mondknoten und Reinkarnation, Urania Blaue Reihe 8, 1993, übernommen. Copyright © 1995 für die Verwendung in elektronischen Programmen in deutscher Sprache by Volker Doormann.
Your second life theme is: "You want to keep your sense of freedom, others are hardly close to you.»

In this life, you will get the invitation to join you in the society. Your soul has come with a rest of ferocity and exuberance in this life. Therefore you are not accustomed to appreciate the position of the other. This self-righteous setting also makes you to judge on your own actions. Therefore, your life is excessive. You will very much attracted by the natural existence without any formalities, and du strives to avoid that it imposed restrictions you.



You're used to a free spirit and are desperately trying to get your sense of freedom in all circumstances. Whether you are married or not, the soul memory of your Bachelor existence makes it impossible to get you close to others.


You think that actions speak more than words, and you make your current life to a kaleidoscope of rush activities. You are always trying to do too many things, so that you no longer can see the main topics of your life after all at once.


In previous lives, your actions were based on a large reservoir of nervous and restless energy. And yet you have not yet learned your activities at all, to focus your attention on an area. In this life, you are still looking for convenience and you will find it as a victim of short circuits that must be repeated.



Because you're not used to all the demands of society, trying to evade responsibilities. Did you mean that you, if you take all the Affairs and obligations as soon as possible, already have the freedom is, which wants to take away the society you. And therefore you spend the most time to free yourself. What you do not realize is that every action entails an equal opposite reaction. Therefore you prison you actually more than previously.


Always, your nature is somehow originally. If you are self-serving, so you do it in an innocent way. If you contact others on the feet, this happens so because you did not notice that someone is. «If you come to social honor, you are so inexperienced that you as an »elephant in a porcelain shop «


In this lifetime, you will now learn to cope with the society of which you also benefit. But you are still afraid of the reactions of the people and spend your life on a rim and will thrown only occasionally in the middle of the hub to stray again from there.



Lacked cooperation, sociability and tact for your previous experience with people. Now, you aspire to sophistication. You don't know how you can see a clear reflection of yourself, because you can not understand that a coin has two different sides. In this life you are now determined to learn what looks like the world through the eyes of others. Before you understand why people don't listen you seem, you have to put their self in your place. Finally, you will note that all the negative features that you write to the other, are things which you yourself do not understand in you! Sometimes, you relate yourself like a noisy in a reading room. No matter how intellectually to be you give, you bring so much remains of immaturity in this life, that they constantly seeping through at the most unlikely moments. This affect you so much that you yourself have to refine by you take more to your habits, your public conduct and above all to your linguistic expression.




You are to using most of your life energy to acquire you the art of communication. Now, you feel the need to make yourself, to represent a person in society.


At a time in this lifetime, you will be faced with the question whether you should live rather in the city or in the countryside. Because your inner essence long has felt more comfortable so many lives in the countryside, you can use now in your new experiences the city life to cope, learn a lot.


You have to learn to be diplomatic and to respect the rights of others, if you want to help, to get a society that was you in your past life, not important but is necessary in this life for your survival.


While your body longs for sports, nature and simple life, your spirit or your mind will cause probably you to a study of the language and to reflect of your self expression, so you start to become a more human part of your culture. You're like a Wild Stallion, to fight desperately against trying to be tamed, and who is curious but on the experience. Amidst this apparent paradox, you are a Messenger of the low and higher spirit for all those who come into contact with you. Your previous incarnations brought you to a natural understanding of the universe.

Now, your task is not only yourself but also your knowledge of the countless people that you encounter in your life to share. Herein lays the secret reason for your eternal resting.



You have much to say and to cover a great distance!


End of karma-astrological character analysis of Paul Twitchell.

Translation by Volker Doorman and bing


"I have undergone a complete change within the last few days and the climax came tonight around midnight....
 
I have come to a conclusion that I am no longer lost.  I do not believe that Master Singh has the correct teaching;
nor that Scientology can give the spiritual path of God. I have not heard from Master Singh in months,
and neither has he been with me for sometime. I have dropped my vegetarian diet, because it does not
seem to make sense anymore, and that I believe that God is the Master - no one else."
(Paul Twitchell - July 11th, 1957).

It is not out of the question that his first breath taken was 12 minutes prir to the record in the Twitchell family bible (23rd, 12:10 am):


Anja Foos : "I have witnessed the deaths of various friends and strangers, including the controlled and final moments of
Paul Twitchell
, who showed me that 'deathing' was possible.


    
   
      Anya Foos                                      Anya Foos in May 1971

"This renowned and skilful adept gave me my first example of conscious and voluntary withdrawal from an impaired and physical
body in his final out-of-body experience. I have never forgotten the courage and control he displayed while in acute pain from a
massive coronary. I tried to comfort him and act as what I would now call a support person, but at the time I was clumsy in
ignorance and inexperience. Although obviously in pain, he showed courtesy and good humour at my awkwardness.
Even while dying, he was able to teach me as we shared consciousness. I chanted and breathed with him to keep his attention
focused and to ease his transition. This practice, which quieted me as well, is now a fundamental part of the method for conscious
deathing. As Paul died, he laboured with his breath in long-held exhalations, as I recall having done during childbirth's labour.
While I had concentrated on my breathing to help the birth, Paul breathed carefully to ease himself out of life.
Slowly he performed what I now call consciousness withdrawal; as he did so, the personal connection I had always felt with him
winked out. Gone - it was like the ceasing of a song – and its absence made clear what his presence had meant.
But in its place was a radiant harmony that permeated the room in a much vaster presence which has never left me. "

(From 'Deathing' by Anya Foos-Graber)



 

 

Painting by Diana Stanley  © 1978

ISBN: 0-88155-017-5

   ISBN: 0-88155-017-5  Seite 123: "  .... Die Erregung begann zu wachsen, denn wir näherten uns dem letzten Abschnitt der Reise. Sie glich der Aufregung eines Kindes, nur war sie Millionen Mal freudiger. Dann geschah etwas Unerwartetes. Es war etwas, was ich mir nie vorgestellt hatte, daß es geschehen würde, aber als es geschah, war ich mir dessen jäh bewußt. Der Herrscher Agam Purusha stürzte sich auf mich, packte mich plötzlich mit scharfen Klauen und stieß, zerrte und bearbeitete mich in einer Art Massage, die verblüffend und schmerzhaft war. Der Ton pfiff durch mich hindurch und das schreckliche Gelächter dröhnte um mich herum und glich einem Übelkeit erregenden elektrischen Stromstoß.

Ich wurde wie ein Ball in die Luft geschleudert und landete schließlich auf dem weichen Grund von etwas, das mich fing und wieder aufrichtete, und da stand ich nun, während um mich herum die merkwürdigsten Dinge geschahen. Die ganze Welt aus Licht war verschwunden ich stand am Rande eines entsetzlichen Abgrundes und sahen in die Tiefe, die aus dem sanftesten Licht bestand, das man sich überhaupt vorstellen kann.

Alles war Leere, abgesehen von dem Licht, das zu etwas erstarrt und gefroren war, was wie eine Landschaft aus Sanftheit erschien, deren Umrisse in einem flackernden Licht zu sehen waren, und von Atomen aus Licht, die vor unseren Augen tanzten.

Mit Ausnahme des zartesten und kaum hörbaren Klanges von Musik. . .lieblicher Musik, die in mir das wilde Verlangen erweckte, ihre Quelle zu finden . . . herrschte eine immense und absolute Stille.

Die Sanftheit der Landschaft der endlosen Ausdehnung rollender Hügel, eine Landschaft unvorstellbarer Lieblichkeit, nicht mehr Teil einer Welt intensiv brennenden, feurigen Lichts, sondern statt dessen das lieblichste, wunderschönste Licht.

Als ich dastand und beobachtete, erfüllte mich so etwas wie eine neue Zuversicht. Die Ängste der Agam Ebene verließen mich. Ich war aller Starrheit entledigt. Gleich der Welt, in der ich stand, war alles gänzlich entblößt und nackt; das Licht der Agam Ebene hatte es gereinigt, der
Gott Agam Purusha mit Feuer geläutert, so daß ich klar über die Reise hinaus bis zu deren Ende, über jegliche Illusion hinaus zur Realität wahrnahm.

Hier war das Ende aller Dinge, die Heimat Gottes, des Urquells; die Gebeine, Schädel und Gerippe aller Ewigkeiten, die im Mittelpunkt allen Lichts standen. Auch ich war hier bloßgelegt, enthüllt, jenseits aller Hoffnung, aller Furcht, jenseits von allem, in Leere, Bedeutungslosigkeit und Nichts. Hier war die Welt, zu der alle Welten fließen, das Ödland, in dem alle Dinge ihren Anfang hatten und zu dem alle Dinge zurückkehrten. Dies war das Ende. Die Antwort. Wahrheit!
Gott!

Dann sah ich es. Man könnte sagen, es war eine Luftspiegelung, eine Halluzination, die Täuschung dieser Welt. Aber dann wiederum sah ich es tatsächlich. Das Licht Gottes! Es stand über allem im Zentrum der Welt; das Licht war diffus, glänzend und hell, nicht zu hell, gerade hell genug. Es hing im Mittelpunkt der Landschaft innerhalb des leeren Raumes dieser Welt, jene gewaltige Masse an Licht, so immens, daß ich sie nicht beschreiben kann, und strahlte im Abgrund des Raumes. Während ich es betrachtete, begann ich zu beten, nicht mit Worten, sondern mit Eindrücken.

Die Szene ging vorüber und ich spürte, wie ich mich allmählich bewegte, eine Bewegung des In Etwas Eintretens, ein Fließen wie Wasser. Das ist die genaueste Beschreibung, die ich davon geben kann. In gewissem Sinne war ich die gleiche Flüssigkeit wie ein Atom des Spirit. Und doch war ich bewegungslos, mit dem Eindruck des Beobachtens, spürte den Fluß und die tiefgreifende Bewegung in jeder Faser meines selbst.

Der Impuls durchfuhr mich, daß die Reise beendet war. Dies war Leben in
Gott. Die Musik war durchdringend, hoch und zart, als käme sie aus mir selbst. Es gab keine Sicht, kein Gehör und kein Gefühl, nur das Wissen, daß ich ein Teil des Absoluten war, nur die Intelligenz, die Macht und Freiheit besitzt.

Freiheit! Ja, das war es. Ich hatte vorher nie Freiheit besessen. Es war herrlich; die Freiheit, sich nach Wunsch zu jeder Zeit überallhin zu begeben. Dann wußte ich, daß es nicht die Musik war, die zu hören gewesen war, sondern etwas, was über mir hing wie ein beinahe greifbares Wesen; es verblaßte, wand sich spiralförmig empor und wurde ein Teil des Tones. Dann war es wieder da. Es war der sanfteste Klang des Atmens.

Ich wartete.

"Wer ist da?" Ich sandte eine Befehlsschwingung aus.

Die Welle hing im Äther. Sie holte aus und stürzte zurück wie ein Blitzschlag aus dem All, aber ich schüttelte sie ab und wartete.

Das Licht um mich herum wurde sehr hell und ich wußte, daß ich in seinem Mittelpunkt stand, freischwebend im Raum, ein Atom innerhalb der Lichtatome; man konnte sie nicht unterscheiden. Nichts! Das ist alles, was ich sagen kann! Nichts!

Ich war ein Teil jener Wolke aus Licht, gehüllt in ein flammendes Gewand, im Zentrum dieses blendenden Lichts. Etwas trat in mein Herz ein und Glückseligkeit flammte auf, ein glorreiches Licht, das die Hingabe, Anbetung, Sehnsucht, Ehrfurcht und die Herrlichkeit Gottes war, und die göttliche Gnade, von der alle Autoren berichten, wenn man eins mit
Gott wird.

Ich stand im Zentrum eines mächtigen, ungeheuren Lichts, und der Strom pochte und pulsierte durch mich hindurch.

Dies war der König der Könige! Der Herrgott! Der Herrscher der Herrscher! Der Allmächtige! Das Absolute! Das Höchste Wesen, der Autor aller Dinge! Der Höchste Schöpfer; Das Unbegrenzte. Das Ewige! Der Allgewaltige! Der Omnipotente. Der Allwissende und der Allgütige. Der Allweise, der Omnisciente!
Dies war das Heilige Selbst, der Spirit der Wahrheit, die Taube, der Tröster, und der Spirit Gottes.

Dann war ich
Gott!

"Bewahre diesen Augenblick, halte ihn aufrecht, erhalte ihn, verewige ihn und mache ihn unsterblich, mein Sohn," sprach eine leise, rhythmische Stimme in mir.
"Du bist gesegnet, geheiligt, geweiht, erlöst und gepriesen!"

Die Stimme verklang und begann erneut aus der Tiefe meines eigenen Selbst zu sprechen, mit der gleichen vollen Klangfärbung, die meinem eigenen Wesen entsprach.

"Ich bin die göttliche, die himmlische Seele, das Sternenwesen; geweiht, heilig und sakrosankt.
"In meinem Namen bin ich!
"In meinem Selbst bin ich! "In meinem Körper bin ich! "In allem bin ich! "Ich bin die Gottheit! "Ich bin die Göttlichkeit! "Ich bin die göttliche Natur! "Ich bin die Allmacht!
"Ich bin die Vorsehung! "Und ich bin die Dreifaltigkeit, die heilige Dreifaltigkeit, die Dreifaltigkeit in Einheit, die Dreieinigkeit. Die dreifache Einigkeit!
"Ich bin
Gott, der Vater, der Urheber, der Schöpfer, der Bewahrer. Ich erschaffe, erhalte und stehe an der Spitze der göttlichen Verwaltung und der Hierarchie!
"Ich bin
Gott der Sohn, Jesus Christus, der Messias, der Gesalbte, der Erlöser, der Heiland, der Mittler, das Lamm Gottes, der Sohn des Menschen, der gute Hirte,
der Weg, die Tür, die Wahrheit, das Leben, das Brot des Lebens, das Licht der Welt, die Rebe und der wahre Rebstock, der König der Herrlichkeit, der Friedensfürst.
"Ich bringe allen Seelen das Heil, Erlösung denen, die sie begehren. Wiedergutmachung den Leidenden, Vermittlung, Fürsprache und Urteil.
"In der Schöpfung schaffe ich, bilde, gestalte, forme und manifestiere ich.
"In der Erhaltung bewahre ich, halte aufrecht, verewige und immortalisiere ich.
"In der Wiedergutmachung erlöse, errette, vermittle und sühne ich und lege Fürsprache ein.
"Ich übermittle Eingebung, Erneuerung, Heiligung, Trost und Gnade.
"Ich habe viele Namen bei allen Völkern. Die Essenzen des Universums, Radha Swami; der Gesegnete; Zara-Akerana, das Unbegrenzte Wesen; Ahurmazda, oder Ormad, der Herr der Weisheit; der König des Lichts; Allah, Buddha, und viele andere.
"Wer mich haben möchte, kann mich haben! "Aber viele verleugnen mich aufgrund geistiger Böswilligkeit!
"Dies ist die einzige Art und Weise mich zu verleugnen und diese schreckliche Krankheit ist folgende. "sich gegen meinen Namen in Klagen und Disharmonie aufzulehnen. "Dies bringt das spirituelle Wachstum zum Still-stand und hält die Seele fern ihrer wahren Heimat!
"Sei tugendhaft, übe Selbstkontrolle, Selbstverleugnung, und trete aus ganzem Herzen in meine Werke ein. Dies sind die Eigenschaften, die Dich unübertrefflich, unvergleichlich, heilig, einem Heiligen gleich, Engelsgleich und göttlich werden lassen, durch die Du zu meinen Füßen gelangst und zum Reisenden wirst!
"Du bist nun ein Reisender! Blicke in Dein Herz und erkenne! Bist Du nicht er und er ist Du.
"Wer kann Dir den Weg in den Himmel weisen? Vermag es der Geistliche, die Doktrin jeglicher Religion?"
"Nein, nur das Bani, der Ton der Himmel! "Nur der der Gottmensch! "Nur Du, Seele! "Höre auf niemanden als diese drei! Die Dreieinigkeit Deiner selbst! "Du hast nun
Gott realisiert!! "Du bist nun in das Reich Gottes eingetreten; den Himmel; das himmlische Reich; den Himmel der Himmel; das Paradies; Eden; die Heilige Stadt; Gottes Thron; die Sternenstadt, den Aufenthaltsort der Gesegneten! "Verweile in meiner Glückseligkeit! "Dies ist das Meer der Liebe und Güte!
"Ich bin kein Wesen, keine Seele, oder eine Sache. Ich bin
Gott, das Einzigartige! Das ist die einzige Beschreibung, die nötig ist! "Wer bist Du?
"Du bist ebenfalls
Gott! Du bist ich selbst! Ich! "Mein erstes Prinzip ist, daß dieser wahre kosmische Strom IST!
"Mein zweites Prinzip lautet, daß es keinen anderen
Gott gibt als mich, ,Ich', nicht ich wie Du mich kennst, sondern das, was in Deinem Inneren ist, das Selbst. Deshalb ist alles Gott, einschließlich des niedersten Lebens.
"Mein drittes Prinzip lautet, um Göttlichkeit zu besitzen, muß man im Zentrum meines Lichtes und Tones weilen; und da das Licht
Gott ist und Gott Licht ist, so ist es überall und hat keinen Sammel-punkt, außer in jeder Seele. Folglich muß ich mich im Licht in meinem Inneren aufhalten!
"Mein viertes Prinzip lautet, daß keine Wahrheit größer ist als die Lüge, und daß Wahrheit niemals bedeutender ist als Nichtwahrheit, denn letzteres ist das leuchtende Ideal, das
Gott der Seele in diesem wahren Reich vor Augen hält!
"Du mußt für mich leben, aber nicht für mich sterben!
"Für mich zu sterben bedeutet Trennung. Es besteht nicht die Notwendigkeit einer Trennung von mir!
"Mich über alles zu lieben bedeutet, das Bedürfnis zu verstehen und zu verspüren, niemals eines meiner Wesen überall in den Welten meines Körpers zu verletzen oder ihm zu schaden.
"Mich sehr zu lieben heißt, Deine Mitseelen zu lieben.
"Dir selbst zu schaden bedeutet, Dich über die Behandlung Deiner Mitmenschen zu beklagen. Dies heißt, Deine Liebe für mich einzustellen!
"Ich liebe Dich innig, wenn Du einfach
Gott bist! "Lasse Dich von Liebe und Wahrheit leiten. Das ist der einzige Weg in das Herz der erhabenen Seele. Wenn Du der unveränderbaren Wahrheit treu bist, kannst Du darauf hoffen, in dauerndem Frieden etabliert zu werden.
"Wenn ich spreche, manifestiert sich mein Wort irgendwo in den Welten der Welten als Wahrheit!
"Mein Wort kann nie vom Verstand erfaßt werden. Es muß vom Herzen aufgenommen werden und Dich anregen, nach mir zu verlangen. "Meine Liebe und mein Segen sind immer bei Dir. Bewahre sie gut!
"Die Manifestation der Wahrheit ist mein Wort!
"Mit dem Erwachen der Erkenntnis der Einheit des Lebens, finden Haß und Zwietracht in Deinem Herzen ein Ende!
"Unerschütterliche Liebe und unfehlbares Verständnis vereinigen Dich mit allen Seelen in allen Ebenen der kosmischen Welten.
"Jede Bruderschaft der Menschen gründet sich auf die Erkenntnis der Einheit meiner selbst.
"Spirituelle Befreiung ergibt sich aus der Ausübung des Shabda!
"Der genügend geschulte Mensch ist fähig, sich vom physischen Körper loszulösen, während er im Körper lebt, und zu allen Teilen seines außenliegenden Universums zu reisen.
"Der Mensch kennt die tatsächlichen Welten, oder Reiche in seinem Inneren nicht.
"Ich habe Dich mehr geliebt als Du Deine Schändungen geliebt hast.
"Die höchste Prüfung der Anhängerschaft ist, Liebe für alles Lebende zu haben.
"Die Wurzel allen Übels steckt in Dir selbst. Nicht in anderen.
"Zu geben und nur zu geben, ohne auch nur einmal an Belohnung zu denken, ist der Anfang der Unsterblichkeit.
"Niemand kann
Gott werden, indem er vor Schmerzen flüchtet, oder Annehmlichkeiten und Vergnügungen sucht, oder durch Bindungen an weltliche Personen.
"Heitere Losgelöstheit bildet den letzten Schritt in der Trennung der Seele von weltlicher Gebundenheit.
"Der Mensch sollte sich nicht in seiner eigenen Erleuchtung sonnen, indem er auf andere herabblickt, die sich in Schmerzen und Unwissenheit abmühen, und sich auf den Turm der Selbstgerechtigkeit und des eitlen Ruhmes stellt.
"Die Seele des Menschen ist der Sammler der Erfahrungen des Lebens.
"Der Mensch ist das Wunder der Wunder, aber er weiß es nicht. Wenn Dein geistiges Auge durch die Gnade des Reisenden geöffnet wird, erkennst Du, daß der wahre Tempel Gottes der menschliche Körper ist.
"Zur wahren Realisation mußt Du nach innen blicken, weil sich dort mein innewohnender Spirit befindet. Im Selbst liegen alle Dinge.
"Alle transzendenten Geheimnisse, alle himmlischen Schätze, aller göttliche Segen, alles Wissen, jegliches Glück, jegliche Liebe, alle Dinge liegen im Inneren des Selbst.
"Wenn Du in diesen transzendenten Bereichen jenseits der Illusion lebst, wirst Du eines Tages zum Herrscher und Meister des gesamten Universums.
"Um eins mit
Gott zu werden, muß man kühn und aktiv sein. Aktivität aber ist nicht auf die niederen Welten beschränkt, sondern läuft hauptsächlich in den höheren Welten ab.
"Die Mystiker des Bani, oder Wortes, bewegen sich in den höheren Ebenen absoluten Bewusstseins. Sie sind in der niederen Welt, aber nicht von ihr, und sie möchten andere in ihr hohes Stadium spirituellen Glücks und Wissens bringen.
"Die Erlösung ist hier und jetzt!
"Wenn Du
Gott jetzt nicht findest und die subtilen spirituellen Stadien nicht in diesem Leben erreichst, wo ist die Garantie, daß dies nach dem Tod eintritt?
"Du solltest nicht in dem Glauben ruhen, daß Du die Erlösung nach dem Tod erhalten wirst. Du kannst jetzt in diesem Leben die transzendenten Geheimnisse entschlüsseln und die höchste Realität erfahren, ehe Dein physischer Tod eintritt.
"Wahres Leben kann nur erlangt werden, wenn Du während Deines irdischen Lebens die Grenzen des Todes überschreitest und sozusagen auf diese spirituelle Ebene wiedergeboren wirst.
"Shabda lehrt Dich zu sterben, ehe Dein tatsächlicher Tod stattfindet, und befreit Dich aus der Gebundenheit an Karma und Maya.
"Das Unbegrenzte ist im scheinbar Begrenzten enthalten; das Ewige ruht im äußerlich Vergänglichen; das transzendente Absolute, ich, ist eingehüllt in Fleisch und Blut; Ich, das Höchste Wesen, bin im menschlichen Körper verborgen!
"Wer immer mich woanders sucht, als im menschlichen Körper und im Körper anderer ist ein Narr!
"Die wahre lebendige Wesenheit ist die Seele. Es ist die Seele, die dem Körper Leben verleiht. Alle Dinge, der Körper, der Verstand und die Seele sind von starken Wünschen eng 'gebunden und durch Ketten des Egoismus und der Täuschung gefesselt. Dies ist der Knoten bewußter und unbewußter Bindungen. Die Seele ist bewußt, alles andere im Menschen befindet sich in seinem unbewußten Zustand, Es ist die Seele, von der sowohl Bewußtsein wie Macht ausgehen.
"Der Verstand ist die Essenz des Wortes, während die Seele die Essenz meiner selbst, der wahren Gottheit ist.
"Mein Wort ist die transzendente und alldurchdringende Form Gottes, es ist mein Herz und meine Seele, meine Essenz und meine Existenz. Mein Leben und Licht; es ist mein eigenes Wesen, mein eigenes Selbst, aber es manifestiert sich in der Form göttlicher Musik, unendlicher und ewiger Musik, die als das Bani bekannt ist.
"Die Sonne, die niemals untergeht, ist nur der nackten Seele sichtbar, und meine Musik ist nur für die spirituellen Ohren hörbar.
"Mein Wille ist eins mit dem Wort, dem unbe-grenzten und ewigen Wort, das ohne Anfang und ohne Ende ist; es ist alldurchdringend, transzendiert alle Unterscheidungen und Limitationen, ist das Höchste und Absolute, eins mit der Existenz und dem Leben, die letztendliche Realität aller Realitäten. Es ist durch nichts gebunden. Es ist alles in allem, grenzenlos, unendlich und ewig.
"Es gibt keine Schrift des Wortes. Es umschließt den gesamten Raum und durchdringt alles Leben; es hallt durch die Weite der unbegrenzten Zeit wider, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
"In den Welten der Welten aber gibt es Millionen von Namen für mich, aber keiner bringt Dir Erlösung. Mein ursprünglicher Name ist eine geheime Wiederholung, die in der Tat wenige kennen.
"Indem Du meinen Namen singst, kannst Du Erlösung erlangen. Es ist der ursprüngliche, echte, ewige Name meiner selbst, der ein Geheimnis und eine transzendentale Wiederholung ist.
"Er ist meine Essenz und mein Wesen, mein ungeschriebenes Gesetz und meine ungesprochene Sprache.
"Egoismus ist eine tiefgreifende Krankheit, aber Shabda kann Dich davon befreien.
"Das Singen von Hymnen wird Egoismus und Eitelkeit nicht verbannen, das einzige Gegenmittel dafür ist das transzendentale Shabda.
"Mein eigener Name ist das Alles in Allem. Es ist der wahre Lichtname meiner selbst; er ist die Realität von allem; er ist der Stab aller Existenz, das Licht allen Wissens und das Behältnis aller Wahrheit.
"Meine ewige Stimme ist der echte Nektar, der von dieser höchsten Ebene herabrinnt. Sie ist das wahre Bani, das im gesamten Raum und durch alle Zeit erklingt. Sie ist die wahre Hingabe, die den ewigen Lobgesang meines Absoluten Selbst singt.
"Sie ist das Meer des Glücks und der Liebe, das Höchste, Reinste und Transzendentalste. Sie ist die letztendliche Realität, das absolute höchste Wesen, transzendental, unbegrenzt und ewiglich; sie ist alles in allem.
"Meine Stimme ist die Stütze des gesamten Gewebes der Schöpfung; sie ist der Schöpfer und Erhalter aller Welten und Universen.
"In allen Wesen und in allen Dingen ist mein ewiges Wort, das den Kosmos zum Bestehen bringt, die vielen Universen kreiert und allen Dingen Gestalt verleiht.
"Alle Religionen sagen aus, daß mein Wort der Schöpfer der Universen ist. Mein Wort, mein Licht scheint tatsächlich unter allen Völkern, und leuchtet jedem Menschen, der in der Welt der Dualität wandelt. Mein Wort ist wirkliches Leben und wahres Licht. Gewöhnliches Licht zeigt nur Erscheinungen, nur das, was zu sein scheint, während das Licht meines Wortes Dir offenbart, was die Realität hinter allen Erscheinungen ist. Alle Mystiker berichten von ihren spirituellen Erfahrungen mit ihm.
"Gleich welcher Glaubensrichtung, Rasse oder Kaste sie angehörten, alle Mystiker, die in die höheren Sphären innerhalb ihrer selbst gelangten, erwähnen dieses Wort; dieses Shabda und dieses Licht in ihren Aufzeichnungen, die sie für die Annalen des Menschen hinterließen.
"In Deiner Welt, o Mensch, leuchtet das wahre Licht für Dich, und dieses wahre Licht ist Shabda, ohne das Du in Unwissenheit verbleiben würdest.
"Für Dein eigenes Wesen besteht keine andere Möglichkeit der Befreiung als meine göttliche Melodie, die es über alle Materie hinaus in die Bereiche der reinen spirituellen und transzendentalen Ebenen hebt.
"Der wahre Nektar ist Shabdal
"Das Wort bringt Dich zum ewigen Leben des Spirit!
"Das Wort vereint Dich mit mir und führt Dich zur spirituellen Stufe der Unsterblichkeit. Daher ist es allein echter Nektar und wahres Elixier. Es allein befördert Dich zum innersten Kern meines Lebens und Wesens. Es allein führt Dich zu den innersten Tiefen der Wahrheit und Realität. Es allein schenkt Dir ewiges Glück und Schönheit.
"Das Wort ist wirklicher Nektar; wirklicher Wein, aber man kann seine Wirkung nicht durch Sprechen, Lesen oder Singen erhalten. Man kann es nicht beschreiben. Man kann es nur kosten.
"Die Mystiker sind nur mit dem wirklichen Juwel zufrieden. Die Religion hält beharrlich an äußerlichen Zeremonien fest.
"Man kann den wahren Nektar nicht empfangen, es sei denn von einem, der ihn selbst besitzt. Nur die Mystiker besitzen diesen Wein Gottes.
"Nur sie können ihn anderen übermitteln.
"Obwohl das Wort in Deinem Inneren liegt, befindet sich der Schlüssel bei den Mystikern.
"Statt den wahren Wein aus dem Inneren zu erhalten, versucht der Mensch, ihn im Äußeren zu finden, in Ritualen und Zeremonien, Seen und Flüssen, Meeren, Bergen, Vögeln, Insekten, Bäumen, Steinen, dem Mond, den Sternen und in allen anderen Orten.
"Der Mensch ist unwissend in der Dunkelheit. Er sucht den Nektar am falschen Ort. Er findet sich in Deinem Inneren, und wenn Du zu einem vollkommenen Mystiker gehst, wird er Dich lehren, wo man diesen Wein Gottes findet, der in Deinem eigenen Tempel des Seins ist.
"Was ist die Wahrheit?
"Was ist absolute Wahrheit?
"Absolute Wahrheit ist jener Nektar, jener Wein Gottes, jene göttliche Melodie, der Name, das Wort, Bani, Musik der Sphären, das Qualima, Nad, oder welchen Namen Du ihm auch immer zu geben wünschst.
"Es allein ist die Wahrheit. Es kann nicht sterben oder verschwinden und lebt ewig, durch alle Epochen und Zeitalter. Es ist unzerstörbar und ewig während. Es ist die Wahrheit, die war, ist und sein wird!

"Ich bin zuende!"
 (Seite 136, ISBN: 0-88155-017-5
(Übersetzung aus dem Englischen Steve DeWitt)  

"Er war der Sucher.
Er war wie jeder andere Mensch, und es hätten auch Sie sein können. 
Sein äußeres Leben unterschied sich kaum von dem anderer Leute - Arbeit, Plage, Mühe - aber sein Kampf, das Leben zu finden, war tiefer, heftiger und der Schmerz war größer, das Leiden unerträglich und seine Empfindsamkeit intensiver. 
Nichts konnte ihn spirituell anheben und die Verantwortung oder der Erfolg, den andere Menschen hatten, berührten ihn nicht. Er war der Ausgestoßene, der Einsame, der Bedrückte, denn die Liebe war an ihm vorübergegangen, da es in seinem Leben nichts gab, wo sich die Liebe hätte verankern können. 
Doch er war immer der Sucher. Der Sucher nach etwas, das ständig außerhalb seiner Reichweite lag. Begierig suchte er das mystische Etwas im Herzen einer Rose, Im Gesicht eines Kindes oder in der Zärtlichkeit einer Frau. Er konnte die Liebe nicht finden, die er sein Leben lang gesucht hatte. 
Seine Suche führte ihn durch die Welt und wieder zurück zum Fluß, wo er am Ufer saß und sich fragte, ob er die Antwort finden würde, bis hin zu jenem Tag, als der Tibetaner in der kastanienbraunen Kutte kam und sich neben ihn setzte. 
Dann sah er das Licht, das vom Jenseits kam und sich in einem immer größeren, immer weiteren Kreis ausdehnte und die Frau, die schlanke, langgliederige Frau mit den dunklen Augen, die am Rand des Lichtes stand. 
Und er wußte, was immer es war, tiel in seinem Inneren lagen die unsichtbaren Welten und daß alles, was er suchte, Liebe war. Daß die Form nur das Instrument war, wodurch die Liebe ihren Weg in die äußere Welt sucht. 
Der Mann rieb sein kräftiges Kinn und sagte: "Du bist der Sucher, aber es gibt auch andere, unzählige Millionen, die vor dir, hinter dir oder neben dir gehen. Die Antwort ist Gott - und Gott ist im Inneren, wie Jesus an jenem Tag auf dem Berg sagte: "Das Königreich des Himmels ist in dir!" 
Der Sucher blickte auf das träge, schlammige Wasser des Flusses, das vorrüberzog durch das Herz des Landes und er sann nach. 
Die ganze Welt wurde hell und ein seltsamer, summender Ton drang in sein Herz ein und schenkte ihm Frieden. Alle Weisheit, alles Verstehen, alle Liebe und alles Wissen wurde ihm offenbar in dem sanft murmelnden Wasser, das immerwährend zum Meer floß."

(Auszug aus:
Paul Twitchell, Der Fremde am Fluss, Illuminated Way Press, Menlo Park, CA, USA, 1979, ISBN 0-914766-43-0)
 

     
            PT with Gail Atkinson 1971

  

volker doormann